Skip to main content

COMPANY NEWS


Date: 26.04.2021

Karl-Hack-Stiftung - Operation Asterix sagt Covid 19 den Kampf an

IHK-Beirat Neuwied hat eine Initiative zum betriebliches Test- und Impfangebot erarbeitet

Seit Ende März läuft im Kreis Neuwied die Operation Asterix, die Antikörper-Selbsttets durchführt und Vorbereitungen für überbetriebliche systematisierte Impfungen getroffen hat.

„Wir wollten uns nicht länger machtlos der Pandemie hingeben und haben im Kreise, der IHK Beirats-Kollegen Neuwied, die Operation Asterix ins Leben gerufen“, sagt Projektinitiator Peter Hack, IHK-Beiratsmitglied und Vorstandsvorsitzender der Hack AG in Kurtscheid. Nach einem heftigen Corona-Ausbruch in einer unserer Tochtergesellschaften, haben wir selbst schmerzlich erfahren müssen, wie schnell sich das Virus verbreiten kann und wie gefährlich und lebensbedrohlich er tatsächlich ist.

Seit 4 Wochen testen wir zweimal die Woche in unseren Betrieben alle Mitarbeiter. Dazu haben wir uns professionelle Hilfe vom mobilen Pflegedienst Preier aus Kurtscheid geholt. Das funktioniert sehr gut, aber die Informationen reichten uns nicht aus. Daher haben wir uns 2 Antikörper-Minilabore gekauft. Damit können wir jetzt inhouse die Entwicklung der Corona- Antikörper jedes einzelnen Mitarbeiters analysieren. Dies gab uns einen erstaunlichen und transparenten Blick auf die aktuelle Sicherheitslage im Unternehmen. Der Antikörpertest kann eine womöglich nicht bemerkte Corona-Infektion nachweisen und Aufschluss über die persönliche Dringlichkeit einer Schutzimpfung geben. Gerade bei aktueller Impfstoffknappheit können wir so eine intelligente Impfreihenfolge für unsere Unternehmen festlegen. „Die Möglichkeit zum Antikörpertest wurde von unserer Belegschaft begeistert angenommen. Nun erweitern wir diesen Service auf die Partnerunternehmen unseres IHK Arbeitskreises. Seit heute gibt es ein Anti-Corona-Mobil mit dem wir in die festgelegten Ankerbetriebe fahren um Aufklärung zu betreiben und auf Wunsch auch Antikörper-Test vor Ort durchzuführen.

„In einer ersten testphase haben wir die Antikörper-Analyse bei einer kleinen Gruppe ausprobiert. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen und Erkenntnisse, werden wir dies nun allen Mitarbeitern am Standort

in Rengsdorf anbieten“ , so Jessica Runkel, Geschäftsführerin von W&D. Ähnlich wie bei der HACK AG, hatten auch wir einen Corona-Ausbruch im Unternehmen und sind seit dem doppelt sensibilisiert und wollen unseren Mitarbeitern maximalen Schutz anbieten.

Spontan hat sich die Geschäftsleitung von Mercedes KBM Neuwied der Idee angeschlossen und ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Ziel der Operation Asterix ist es, die regionalen Unternehmen und deren Mitarbeiter, schneller in die Impfkette einzubinden. Die aktuelle Bürokratie und statische Durchführung entschleunigt die Impfgeschwindigkeit enorm. Erklärt Fabian Göttlich, Projektmitglied der Initiative. Etwa 5 Mio Impfdosen lagern bundesweit in den Impfzentren und werden aufgrund administrativer Engpässe bei der Terminvergabe und des umfangreichen Formularwesens derzeit nicht verimpft. Dem wollen wir jetzt proaktiv entgegen treten, in dem wir dies in unseren Betrieben organiseren. Somit soll die Aufklärung und Schulung, sowie das Ausfüllen der Anträge und Fromulare innerbetrieblich erfolgen. Das beschleunigt den Prozess enorm.

A one-stop shop: the company group by HACK AG